UNIBAS.5

movo.ch extension

Long Title: Mobile Voting - movo.ch extension
Leading
Organization:
Universität Basel
Domain: ELS
Status: finished
Start Date: 20.02.2013
End Date: 25.04.2013
Project Leader: D. Glatz
Deputy Project Leader: K. Glatz-Krieger
Website: http://movo.ch

Mehr Interaktion und sofortiges Feedback im Unterricht: Movo.ch stellt allen Schweizer Hochschulen ein leicht zu bedienendes, web-basiertes e-Voting-System zur Verfügung, das auch auf mobilen Geräten wie studentischen Smartphones genutzt werden kann.

(siehe auch movo.ch)

Resultate

Komponente Beschreibung
movo.ch Web-Applikation movo.ch (Organizer Ansicht; AAI login zum Erstellen einer Umfrage nötig)
Hilfe zu movo Hilfe mit Videos in Deutsch und Englisch (Einloggen mit AAI)
Movo Broschüre (DE) Movo Broschüre in Deutsch
Movo Flyer (EN) Movo flyer in English
Movo brochure (FR) Movo brochure en Français

Movo.ch ist eine Web-Applikation, die anonyme Live-Abstimmungen während einer Präsenzveranstaltung mittels webfähiger Endgeräte ermöglicht.
Dozierende haben die Möglichkeit, im Vorfeld einzelne Fragen in einem "Set" zusammenzustellen. Die Resultate zur Umfrage werden unmittelbar nach der Befragung präsentiert.
Einerseits kann movo.ch vermitteltes Wissen im Rahmen einer Veranstaltung prüfen. Andererseits können mit movo.ch auch "Umfragen" erstellt werden, um z.B. Feedback der Teilnehmenden einzuholen.
Mit movo.ch können Dozierende die Studierenden während einer Vorlesung gezielter zum Mitmachen anregen und somit die Aufmerksamkeit steigern. Das Beantworten von Fragen und das Darstellen der Resultate ermöglicht den Studierenden und den Dozierenden eine schnelle Standort-Bestimmung. Durch die einfache Bedienung des Abstimmungsvorgangs (es ist nur die Eingabe eines Tokens nötig) und die Anonymität (kein Login nötig) wird die Beteiligung erhöht. Die Abstimmung ist plattformunabhängig, das heisst es kann grundsätzlich mit jedem webfähigen Endgerät daran teilgenommen werden (z.B. Smartphone oder Tablet).

Movo.ch steht allen Mitgliedern des SWITCHaai Verbundes als Software as a Service (SaaS) zur Verfügung. Jede/r mit einem gültigen Account kann sich einloggen, Fragen erstellen und verwalten und eine Live-Abstimmung durchführen.
Um an einer solchen Abstimmung bzw. Umfrage teilnehmen zu können, ist weder ein Account noch ein Login erforderlich.

Eine stetige Weiterentwicklung ist geplant und Ideen für Verbesserungen und weitere Funktionalitäten sind bereits vorhanden.

Die Universität Basel betreibt movo.ch in der Schweiz für alle Mitglieder des AAI-Verbunds. Andere Hochschulen können bei entsprechendem Bedarf den Quellcode anfordern.


Ziele

Nachdem die produktive Applikation in der vorangegangenen Phase fertiggestellt wurde, geht es in der extension darum, sie als "Selbstläufer" auszubauen, so dass nur minimaler Support‐Bedarf entsteht. movo.ch soll ausserdem in einem gemeinsamen, möglichst neutralen Erscheinungsbild daher kommen, so dass aufwändige Layoutanpassungen entfallen. Aktuelle Kontaktinformationen der jeweiligen Hochschule sollen hingegen arin verlinkt werden.

  • Festigung der Shibbolisierung
  • Personalisierung IdP spezifische Links für die Hilfe)
  • "Refactoring": Überarbeitung der Applikation zur Harmonisierung des Codes mit Ziel bessere Wartbarkeit und Wiederverwendbarkeit des Codes
  • kleine funktionale Anpassungen am UI
  • Überarbeitung des Look und Feel
  • Unterstützung bei der Einführung, Aufbau Support-Organisation

Nutzen

Als SaaS-Lösung wird movo.ch allen Schweizer Hochschulen bzw. Nutzern von AAI zur Verfügung stehen. Movo.ch wird eine einfache und kostengünstige Alternative für "eVoting" im Rahmen von Vorlesungen bieten. Diese besitzt aufgrund der Kosten für konventionelle "Clicker"-Systeme und der inzwischen weiten Verbreitung von mobilen Geräten im Hörsaal (Laptops, Smartphones etc.) ein grosses Potential. Als Weblösung kann eVoting auch besser in digitale Lernangebote eingebunden oder mit diesen verlinkt werden.

Vorgehen

Bereits jetzt existiert ein reichliches "Featureset" für wünschenswerte Funktionen. Bei der Implementierung kommt ein Versionskonzept zum Tragen, welches die angestrebten Features priorisiert und den einzelnen Versionen zuordnet.
Zuerst soll ein funktionaler Prototyp erstellt werden, der im kleinen Kreis getestet wird. Von Version zu Version wird der Kreis der Pilotuser erweitert und deren Feedback in die Anpassung des Featuresets und die Priorisierung einfliessen.
Die gesamte Entwicklung soll agil und an Scrum angelehnt erfolgen, damit schnell und reaktiv in Richtung einer optimalen Applikation entwickelt werden kann.
Die User-Interface-Komponenten der Applikation sind:

  • Vote Management (Desktop/Notebook optimierte Web-Applikation):
    1. Create Vote (Erstellung einer Abstimmung/Vote mittels Wizard)
    2. Run Vote (Durchfürung mit Hilfe eines Wizards)
    3. Manage Votes (Verwaltung von Votes)
  • Voting (WebApp auf movo.ch als Interface für die User/Studierenden, für verschiedene Devices)

Back