ZFH.1

nanoo.tv

Long Title: Showcase: Digitale Online-Videoaufzeichnung mit nanoo.tv und SWITCHcast
Leading
Organization:
Zürcher Fachhochschule
Participating
Organizations:
SWITCH - Teleinformatikdienste für Lehre und Forschung
Domain: ELS
Status: finished
Start Date: 01.04.2009
End Date: 31.03.2010
Project Leader: R. Cahenzli
Deputy Project Leader: D. Fritschi
Website: http://www.nanoo-project.ch/

Mit nanoo.tv können verschiedene Fernsehkanäle digital aufgezeichnet und abgerufen werden. Die ZHdK möchte es weiteren Hochschulen ermöglichen, dieses System als standardisierte, rechtlich gesicherte Plattform für TV-Aufzeichnungen zu nutzen und sucht Partner, die einen solchen Dienst nutzen oder anbieten wollen.
Neben rechtlichen Abklärungen, sind eine zentrale Metadatenverwaltung in NEBIS und Anbindungen an SWITCHcast und -collection Kernpunkte des Projekts.


Nanoo.tv ist ein von Werft22 geschaffenes System zur digitalen Aufzeichnung von Fernsehsendungen ab Satellit.  Das besondere hierbei ist, dass nanoo.tv auch Aufnahmen auf einen netzbasierten Videorekorder (nPVR) erlaubt. Benutzer können sich in einer webbasierten Programmübersicht Ausstrahlungen zur Aufnahme vormerken.
Nanoo.tv ist an der ZHdK im Einsatz. Fertig geschnittene Aufnahmen von nanoo.tv werden auf den  Medienserver media.zhdk.ch kopiert und dann in NEBIS verlinkt, so dass Inhalte über die üblichen  Bilbiothekssysteme gefunden und über ZHdK-eigene Infrastruktur betrachtet werden können.

Resultate

Das Projekt hat:

  • die rechtliche Lage für digitale Videorekorder in der Schweiz geprüft.
  • rechtliches Neuland betreten und einen Lösungsweg für die rechtlichen Probleme solcher Projekte aufgezeigt.
  • speziell die rechtlichen Gegebenheiten bei der Nutzung und Verteilung von digitalen Fernseh-Aufnahmen im Hochschul-Umfeld beleuchtet, was auch für andere Projekte interessant ist. Hierzu gibt es ein Gutachten.
  • den Grundstein für ein SWITCHcast-API gelegt und eine funktionierende Implementation erstellt.
  • ein Kostenmodell erstellt, das zur Etablierung eines "SWITCHcast-Videorekorder-Produkts" weiterverwendet werden kann.

Rechtsgrundlagen im Bereich Urheberrechte können nur über Gemeinsame Tarife (GT) bzw. über eine Ergänzung dieser GT geschaffen werden. Diese Abklärungen mit den Verwertungsgesellschaften sind im Gange und dauern an.
Es werden weiterhin Institutionen gesucht, die das Produkt ebenfalls nutzen möchten.

Das sichtbare Produkt des Projekts ist ein Prototyp bzw. ein voll funktionstüchtiger Showcase (Beispiele; Zugang nur für Hochschulangehörige).

In einem geplanten Folgeprojekt könnten die gerechneten Kostenmodelle zusammen mit den rechtlichen und technischen Abklärungen dazu genutzt werden, die Dienstleistung eines virtuellen Videorecorders für das Hochschul- und Universitätsumfeld nun als Produkt zu erstellen.


Projektbeschreibung

In diesem Projekt sollten diese Funktionen von nanoo.tv durch eine Anbindung an SWITCHcast für  andere Institutionen im tertiären Sektor nutzbar gemacht werden.

Die vier Hauptziele des Projektes waren:

  1. Erstellung einer virtuellen TV-Aufzeichnungsplattform für Hochschulen; 
    Das Interesse der Hochschulen für den Einsatz einer solchen Plattform wird ermittelt.  Es wird abgeklärt, wie die Zusammenarbeit der Hochschulen im Bereich der Fernsehaufzeichnung  und ­konsumierung geregelt werden kann (Business Case und zugehörige Prozesse). 
  2. Inhalte werden leichter gefunden, Metadaten zentraler verwaltet:
    SWITCHcast selbst, sowie SWITCHcollection und NEBIS bieten drei Eintrittspunkte. Die Verschlagwortung  geschieht hauptsächlich in NEBIS. Eine doppelte Führung derselben Datenbank entfällt.  NEBIS wird zur Master­Datenbank für Metadaten. Andere Datenbanken enthalten Subsets der NEBIS­Daten.
  3. Klärung der Rechtsgrundlagen für die Nutzung von Fernseh­Inhalten an Schweizer Hochschulen:
    Die rechtlichen Rahmenbedingungen einer Nutzung urheberrechtlich geschützter Inhalte im Hochschul-Umfeld  wird umfangreich abgeklärt.
    Aus dieser Arbeit können wichtige Rückschlüsse für andere Projekte gezogen werden,  z.B. in wiefern sich der Mitschnitt einer Vorlesung öffentlich in SWITCHcast anbieten lässt,  wenn diese Ausschnitte aus TV­Ausstrahlungen enthält. 
  4. Bessere Einbindung in das Hochschulnetz, Archivierung in einer spezialisierten Umgebung
    ZHdK­Inhalte werden auch an anderen Hochschulen gefunden und können durch die direkte Anbindung zu  SWITCH sehr effizient transportiert werden. Daneben lässt sich über das ohnehin schon auf AAI  aufbauende Authentifizierungssystem von SWITCHcast der Zugriff regeln. So ein System für media.zhdk.ch  nachzubauen wäre ein grösserer Aufwand.

Auszeichnung

Werft22 hat an der CeBIT einen silbernen "European Seal of e-Excellence 2010" bekommen. Der Preis wird an Unternehmen für ihre innovativen Produkte und Services sowie deren exzellente Vermarktung vergeben.

Back